OVGU mit ILM in Kooperation mit dem ifak e.V. auf der embedded world in Nürnberg

Bild zur Meldung


Vom 26. bis 28. Februar 2019 präsentiert der Lehrstuhl für Logistik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gemeinsam mit dem ifak e.V. eine Lösung, die basierend auf einem Micro-Controller Maschinen- und Fahrzeugdaten sammelt, vorverarbeitet und an den Logistik-Leitstand weitergeleitet.

Der Micro-Controller sendet die Daten in Echtzeit über IoT orientierte Kommunikation, via Leitung oder WLAN, an die Datenerfassungs- und Verwaltungsplattform ifakFAST. Damit stehen die Daten weiteren IoT Komponenten zur Verfügung.

Die präsentierte Lösung findet bereits im Projekt „PASST 4.0 Plattform für After-Sales Services 4.0 für Unternehmen Sachsen-Anhalts“ Anwendung, wobei Maschinendaten in einer Datenplattform angeschlossenen Partnern in Echtzeit zur Verfügung gestellt werden. Die Daten können dann individuell für KI-basierte Lösungen weiterverarbeitet werden.

Gesamtziel des Projektes ist die Stärkung von KMU im Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus sowie von Forschungseinrichtungen Sachsen-Anhalts. Dabei soll die Vertiefung der Wertschöpfung sowie die Erhöhung der Produktivität der beteiligten Unternehmen erreicht werden.

Der Messeauftritt wird von der OVGU finanziell und organisatorisch über das Transfer- und Gründerzentrum der Univerität unterstützt.

Ansprechpartner
Judith Zadek
Projektkoordination ego.-Inkubator IP-LogMo

Institut für Logistik und Materialflusstechnik (ILM)
Fakultät für Maschinenbau (FMB) | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg | Universitätsplatz 2 | D-39106 Magdeburg

Letzte Änderung: 12.03.2019 - Ansprechpartner: Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.(FH) Michael Kauert