Home · Impressum · Sitemap
 Neues Logo Forschung für die Zukunft  
 
Home -> Messekalender -> Messe im Detail
 Aktuelles
Aktuelle Meldungen
 Messekalender
Kalenderansicht
Pressestimmen
Tagesgeschehen
Fotogalerien
Videos
Downloads
FAQ · Hilfe
 
   Weiteres    Messeprogramm
05. - 07.04.2017
TerraTec 2017 in Leipzig
24. - 28.04.2017
Hannover Messe 2017 in Hannover
16. - 18.05.2017
Biotechnica 2017 in Hannover
30.05.2017 - 01.06.2017
Sensor/Test 2017 in Nürnberg
26. - 29.06.2017
Laser World of Photonics 2017 in München
10. - 11.11.2017
Deutsch-Französisches Forum 2017 in Strassburg
13. - 16.11.2017
Medica 2017 in Düsseldorf
Messestand Forschung für die Zukunft auf der:
Details und Logo zur Messe Hannover Messe 2017 Hannover Messe 2017
(24.04.2017 - 28.04.2017)
in Hannover
Kontakte zur Organisation des Messestandes
Thüringen: Frau Eva Bartholmé
Sachsen-Anhalt: Herr Michael Kauert
Sachsen: Dr. Andre Wejwoda
Internationale Industriemesse
Übersicht Aktuelles Exponate Dokumente/Downloads Fotos/Impressionen Videos  
Exponate zur Messe
„embedded“ – Modularisierte Fertigung
multifunktionaler Therapiewerkzeuge
Sachsen-Anhalt
Der Forschungsfokus der BMBF-Transfer-Initiative „Embedded“ ist die Herstellung funktionalisierter medizinischer Werkzeuge für die bildgeführte minimalinvasive Therapie auf der Basis einer modularisierten Fertigung. In enger Zusammenarbeit mit den kooperierenden Unternehmen wird sich das Verbundvorhaben „embedded“ auf folgende Schwerpunkte konzentrieren:
- Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Extrusion von individuellen Mikroschläuchen (Kathe ...     [...Alle Details anzeigen...]

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
„PYRAMID“ - Messsysteme für die individuelle Therapie von Demenzpatienten Sachsen-Anhalt
In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsvorhaben PYRAMID werden durch ein Konsortium aus drei Forschungseinrichtungen, 4 mittelständischen Unternehmen und einer Klinik, Messsysteme für die individuelle Therapie und Betreuung von Demenzpatienten entwickelt. Ziel des Projektes ist es, ein miniaturisiertes und modular erweiterbares Mess- und Beratungssystem zu entwickeln. Mit den so gewonnenen Messdaten wi ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
3D-Multimaterialdruck Sachsen
Bei dem 3D-Multimaterialdruckverfahren ist es möglich, feste 3D-Körper aus verschiedenen Werkstoffen aufzubauen.
Hochviskose Pasten werden durch eine Düse schichtweise extrudiert. Diese bestehen überwiegenden aus ferromagnetischen, keramischen und elektrisch leitenden Pulvern. Dadurch wird es möglich elektrische Antriebe in
einem Arbeitsgang herzustellen. Die bisher eingesetzten kunststoffbasierten Isolationsschichten werden durch eine
k ...     [...Alle Details anzeigen...]

Technische Universität Chemnitz
3DQR – The Augmented Reality Builder Sachsen-Anhalt
Möchten Ihre Kunden wissen, ob Ihre Produkte in ihr Wohnzimmer oder ihre Arbeitsumgebung passen? Haben Sie schon Kritik für umständliche Aufbau- oder Wartungsanleitungen bekommen? Mit Augmented Reality gehört das der Vergangenheit an: QR-Code im Prospekt oder in der Betriebsanleitung mit der 3DQR-App für Smartphone oder Tablet scannen und schon haben Ihre Kunden das virtuelle Objekt in ihrer realen Umgebung stehen. Dies geschieht in Sekunden! Mit ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
auto.mobile-driving simulator Sachsen
In Zeiten virtueller Entwicklungsprozesse in der Automobilindustrie, muss die Wirkung von Fahrzeugfunktionalitäten auf den Fahrer eingehend untersucht werden. Große Bedeutung hat dies in Bezug auf moderne Fahrerassistenzsysteme. Zur Senkung der hohen Entwicklungskosten/-zeiten besteht die Notwendigkeit, bereits in sehr frühen Entwicklungsstadien, Fahreigenschaften und die Interaktion des Fahrers mit den Assistenzsystemen zu überprüfen. Überzeug ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Dresden
Bundesexzellenzcluster MERGE - „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen“ Sachsen
Im deutschlandweit ersten und einzigen Bundesexzellenzcluster auf dem Gebiet des Leichtbaus forschen rund 100 Wissenschaftler aus sechs interagierenden Bereichen an der Entwicklung energie- und ressourceneffizienter
Fertigungsprozesse für Leichtbaustrukturen. Sie stellen sich den Herausforderungen der Gewichtsreduktion sowie
der Optimierung von Wertschöpfungsketten und befördern den Transfer in die Industrie. Der moderne Leichtbau zeichnet ...     [...Alle Details anzeigen...]

Technische Universität Chemnitz
Bündnis Wachstumskern
„Fluss-Strom“ Plus
Sachsen-Anhalt
Der regionale „Wachstumskern Fluss-Strom Plus“ besteht aus 19 Unternehmen und 7 Forschungseinrichtungen aus Mitteldeutschland. Die Kernkompetenz des Wachstumskerns umfasst die energetische Erschließung von Standorten mit geringem Wasserkraftpotential durch wirtschaftlich effiziente und ökologisch verträgliche Wasserkraftanlagen vor allem für frei fließende Gewässer. Die Systemlösungskompetenz für Fluss-Strom- und Wasserkraftanwendungen erfolgt na ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
CAMOUFLAGE –Unterbrechungsfreie und berührungslose Nachverfolgung am manuellen Arbeitsplatz Sachsen
Im Rahmen des Projektes wird ein neues kostengünstiges Verfahren zur automatisierten und berührungslosen Erfassung von manuellen Tätigkeiten am Arbeitsplatz entwickelt. Das Camouflage-System lässt sich einfach in bestehende Arbeitsumgebungen integrieren. Einmal installiert, kann es bei händischen Montageprozessen die Bauteile in Zusammenarbeit mit einem Leitsystem klassifizieren und Arbeitsprozesse ohne Tastatur- und Mauseingaben protokollieren. ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
University of Applied Sciences
Die COAXn-Familie – Bearbeitungsköpfe nicht nur zum generativen Laser-Pulver-Auftragschweißen Sachsen
Die COAXn–Koaxial-Bearbeitungsköpfe sind ein seit Jahren industriell eingeführtes modulares System von Pulverdüsen zum Laser-Pulver-Auftragschweißen für das Beschichten, Reparieren und zum generativen Fertigen von Werkzeugen und Bauteilen. Gerade bei hochflexiblen Fertigungen von individualisierten Produkten ist es mit diesem Bearbeitungssystem möglich, aus einem großen Sortiment genormter Einzelkomponenten einen für die konkrete Anwendung optimi ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Dresden
Dispenser-Drucktechnologie – funktionsangepasste
Druck-Bauteile aus mehreren
Materialien
Sachsen
Die Dispenser-Drucktechnologie resultiert aus der Entwicklung von pasten- und tintenbasierten Verfahren, die
einen 3D-Multimaterialdruck ermöglichen, sowie die additive Fertigung von Polymer- und Polymerkompositstrukturen durch Druckprozesse, die auf dem Fused-Deposition-Modeling basieren. Das verarbeitbare Spektrum an Materialien für Dispens- und Aerosoldruck ist sehr breit, da sämtliche Materialien infrage kommen, die in stabile Pasten oder ...     [...Alle Details anzeigen...]

Technische Universität Dresden
Efficient Energy Storage and Charging Systems Sachsen-Anhalt
MLU-Wissenschaftler und die enfas GmbH forschen gemeinsam an innovativen Energiespeichersystemen für Anwendungen in der Energietechnik und im Automotive-Umfeld. Die MLU verfügt über ausgewiesene Expertise zu Energiespeichermaterialen im Festkörperbereich sowie die notwendig Infrastruktur. Die Forschungsergebnisse fließen in innovative Produkte ein, die die enfas GmbH zur Marktreife entwickelt: intelligente Energiebordnetze, selbstlernende Energie ...     [...Alle Details anzeigen...]
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Generativ Fertigen – die flexible Herstellung individualisierter Produkte Sachsen
Das Anliegen, moderne metallische und nichtmetallische Konstruktionswerkstoffe flexibel zu funktionalen Bauteilen und Strukturen zu verarbeiten, ist hervorragend mittels generativer Fertigungsverfahren zu verwirklichen. Die vom Institut für Fertigungstechnik vorgestellten Entwicklungen adaptiver generativer Fertigungsverfahren sind insbesondere in der Lage, skalen- und werkstoffübergreifend den fertigungstechnischen Ansatz zu verwirklichen, geom ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Dresden
Herstellen und Bewerten funktionaler Oberflächen Sachsen-Anhalt
Die Stoff- und Formpaarung von in Kontakt stehenden Oberflächen beeinflussen zusammen mit dem Beanspruchungskollektiv das Betriebsverhalten von funktionalen Baugruppen und Maschinenelementen. Die durch ein Feinschleif- oder Finishverfahren eingebrachten Oberflächeneigenschaften sowie Form- und Oberflächenqualitäten entscheiden über deren Lebensdauer, Belastbarkeit, Funktionssicherheit, Energieverbrauch und Geräuschemission. Es besteht somit die A ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)
Industrielabor „Funktionsoptimierter Leichtbau“ Sachsen-Anhalt
Das Industrielabor Funktionsoptimierter Leichtbau der Hochschule Magdeburg-Stendal bietet insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu innovativen Leichtbautechnologien. Wir unterstützen mit Beratung, Dienstleistung, Forschung sowie Aus- und Weiterbildung vor allem auf den Gebieten der Faserverbundwerkstoffe und der Klebtechnik. Die Entwicklung, Berechnung und Konstruktion von leichten Bauteilen und Produkten unter Einsatz von inn ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)
Intelligente Gebäudesteuerung mit LIVE-CUBE Sachsen
Der Arbeitskreis für Integrierte Informationssysteme (AIIS) an der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) beschäftigt sich mit der Erforschung und Entwicklung innovativer Lösungen auf den Gebieten Digitale Transformation, Integration und Konnektivität, Energieeffizienz, Elektromobilität, intelligente Gebäudesystemtechnik sowie Smart Building Anwendungen. Im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte zum Thema Building-lnformation-Modelling und Ene ...     [...Alle Details anzeigen...]
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)
Kooperationspartner für Produkt-, Investitionsgüter- und Interactiondesign Sachsen-Anhalt
Das Institut für Industrial Design der Hochschule Magdeburg Stendal bietet Ihrem Unternehmen in den Bereichen Produkt-, Investitionsgüter und Interaction Design verschiedene Möglichkeiten der Kooperation.
Wir entwickeln zusammen mit Ihnen Produkte oder Produktlinien. Von der Konzeption über die Gehäusegestaltung bis hin zum Userinterface.
Es gibt zwei Möglichkeiten der Kooperation. Wir bearbeiten ihre Projekte in semesterbegleitenden Studie ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)
Kurzhub-Linearantrieb als Lösung der Problematik der druckluftbetriebenen Zylinder Sachsen-Anhalt
In der Automatisierungstechnik werden oft kurze lineare Positioniervorgänge zum Fixieren bzw. Verstellen der Gegenstände gefordert. Aktuell werden dafür überwiegend pneumatische Zylinder und druckluftbetriebene Aktuatoren eingesetzt. Neben deren zeitraubender sowie umständlicher Inbetriebnahme und der benötigten wartungsintensiven Druckluft-Infrastruktur kommen im täglichen Betrieb immer mehr die steigenden Energiekosten zum Tragen.
Alternativ ...     [...Alle Details anzeigen...]

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Longlatec Sachsen-Anhalt
Longlatec entwickelt Lösungen für vernetzte Sensoren auf Basis von zellulären Ultra-Low-Power-Technologien. Damit können Sensoren drahtlos über lange Zeiträume automatisch Daten an Cloudanwendungen übermitteln. Durch unsere kostengünstige Technologie werden Anwendungen möglich, die heute noch nicht realisierbar sind.     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Netzwerk InDiWa - Inspektion, Diagnose und Wartung von Windenergieanlagen Sachsen-Anhalt
Zurzeit erfolgt die Inspektion von Windenergieanlagen manuell durch Industriekletterer. Diese Vorgehensweise ist zeitaufwändig und gefährlich. Im Netzwerk „InDiWa“ werden erstmals Lösungen zur Verbesserung der Arbeits- und Prozesssicherheit erarbeitet. Unter Leitung des Zentrums für Produkt-, Verfahrens- und Prozessinnovation erarbeiten 16 KMU und 8 Forschungseinrichtungen interdisziplinär zusammen und entwickeln innovative Produkte, Verfahren un ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Neue polymerbasierte Werkstoffentwicklungen Thüringen
Eine Kernkompetenz der Professur Bauchemie und Polymere Werkstoffe an der Bauhaus-Universität Weimar ist die Erforschung des Verhaltens und der Eigenschaften von Polymeren und polymermodifizierten Werkstoffkombinationen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden direkt genutzt und in praxisrelevanten Materialentwicklungen umgesetzt. Gemeinsam mit der Firma PolCare Research Technology GmbH wurde beispielsweise der Werkstoff für neuartige Polymerbetonelem ...     [...Alle Details anzeigen...]
Bauhaus-Universität Weimar
Neueste virtuelle Technologien unterstützen
die Darstellung von Projektergebnissen
Sachsen
Neueste Augmented-Reality-Anwendungen und verschiedene Miniatur-Maschinenmodelle, die im 3D-Druckverfahren gefertigt wurden, bieten dem Betrachter die Möglichkeit, interessante Forschungsthemen der Professur für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik der Technischen Universität Chemnitz virtuell zu erleben. Hält man einen Tablet-Computer vor das Maschinenmodell, werden auf dem Bildschirm zusätzliche Informationen über dem realen Modell eingeblendet. ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Chemnitz
Neuroprosthetic Microelectrode Solutions Sachsen-Anhalt
Extrazelluläre Ableitungen kortikaler Signale sind neben der simultanen Stimulation definierter Areale der Großhirnrinde von größtem interdisziplinären Interesse für mikrotechnologische, neurowissenschaftliche und klinische Anwendungen. Aktuell werden in der Neuroprothetik die verschiedensten Elektrodenarraygeometrien und -anordnungen zur Fabrikation von Neuroprothesen eingesetzt. Der vom Gründerteam neuraLIDE entwickelte Ansatz zielt auf die Her ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
NOZZ- Experience in Materials Sachsen-Anhalt
Nozz hat ein innovatives Verfahren zur Herstellung von Metallpulver entwickelt. Für neue Entwicklungen u. a. im Turbinen- oder Kraftwerksbau müssen Bauteile temperaturbeständiger und widerstandfähiger werden. Bisher eingesetzte Verfahren können die dafür nötigen Werkstoffe nicht mehr verarbeiten. Aus diesem Grund müssen zahlreiche Komponenten über Additive Verfahren im metallischen 3D-Druck hergestellt werden. Dafür werden spezielle hochschmelzen ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Öffnen neu gedacht – Möglichkeiten
räumlicher Öffnungsbewegungen
Sachsen
Haben Sie auch diese Situation schon mal erlebt? Das Auto passt gerade mal so in die Parklücke, aber zum aussteigen fehlen einige Zentimeter. Die Tür geht auf aber raus kommt man trotzdem nicht. Die geöffnete Tür ist nichts zu nütze und im dem Fall nur im Weg! Das fängt schon beim Öffnen an und wird oft nicht besser, wenn die Tür offen ist. Scharniere sind die üblichen Lösungen mit deren Hilfe kann man Türen schwenken, wenn das Wegdrehen eine Opt ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Dresden
Open Source Handexoskelett für Rehabilitationsanwendungen Sachsen
Das vorgestellte Exponat liegt der Idee zu Grunde, dass für Rehabilitationspatienten die bereits existierenden
Lösungen aus dem medizinischen Bereich nicht allgemein hin verfügbar sind. Die Gründe hierfür sind deren Kostenfaktor, ihr Bekanntheitsgrad und die daraus resultierende Marktlage. Deswegen galt es während der
Entwicklung die Kosten zu minimieren, die allgemeine Verfügbarkeit der verwendeten Bauteile und Fertigungsverfahren im Hinbl ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
University of Applied Sciences
OptiRob - Optimierung von Roboterprogrammen Sachsen-Anhalt
Das Projekt OptiRob bietet die Möglichkeit manuell erstellte Roboterprogramme automatisiert zu optimieren. Der Hauptaufwand bei der Erstellung von Roboterprogrammen liegt nicht in der Programmierung an sich, sondern in der Planung der notwendigen Bewegungsabläufe, mit denen der Roboter seine Aufgaben ausführt. Manuell ist es nur mit vielen Simulationsiterationen möglich, diese besonders zeit- und energieeffizient zu planen. Das Projekt OptiRob bi ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Organische Batterien und Tintenstrahldruck von funktionalen Materialien Thüringen
Organische Batterien sind im Zeitalter der immer knapper werdenden Ressourcen eine hervorragende Alternative, elektrische Energie zu speichern. Die Aktivmaterialien bestehen aus organischen Polymeren. Hierdurch können potenziell knappe anorganische Elektrodenmaterialien (z.B. Lithiumkobaltoxid) ersetzt werden. Des Weiteren ermöglichen Polymere einfachere Verarbeitungsmethoden (z.B. Druckverfahren), sodass auch flexible Batterien leicht hergestell ...     [...Alle Details anzeigen...]
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Organische Elektronik – made in Saxony Sachsen
Das Institut für angewandte Photophysik der TU Dresden wird vertreten durch das Kompetenznetzwerk Organic Elec- tronics Saxony Organic Electronics Saxony (OES) ist Europas führendes Cluster für organische Halbleiter. OES vereint die führenden Unternehmen und Forschungseinrichtungen auf dem Ge- biet der organischen, flexiblen und gedruckten Elektronik. Das strategische Ziel ist die kontinuierliche Weiterentwick- lung des Know-Hows im globalen Wett ...     [...Alle Details anzeigen...]
Organic Electronics Saxony
Produktionstechnische Prozesse Sachsen
Das Komplettsystem Detact der Symate GmbH bietet pro- duzierenden und materialverarbeitenden Unternehmen die Möglichkeit, systematisch quantifizierbares Prozesswissen aufzubauen und damit ihr vorhandenes Technologiewissen zu vertiefen. Das System erstellt ein Gesamtbild der Pro- zesskette und macht sie mathematisch beschreibbar. Die mathematische Beschreibung ist sofort einsatzfähig, um Wechselwirkungen innerhalb der Prozesskette quan- titativ zu ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Dresden
Recyclingregion Harz Thüringen
Pilotprojekt - Strukturwandel
Die Region Harz zeichnete sich durch eine lange und vielfältige Tradition im Primärrohstoffbereich aus und ist dadurch sehr stark vom Strukturwandel betroffen. Unter Leitung der Hochschule Nordhausen bearbeiten vier Hochschulpartner aus den Bundesländern Thüringen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen Fragestellungen zur Rückführung von Wertstoffen sowie deren Aufbereitung und Verwertung. Die Ergebnisse sollen den in ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule Nordhausen
Reibschweißen von Biowerkstoffen Sachsen-Anhalt
Die Verwendung von Biowerkstoffen in Produkten erfordert neben anwendungsgerechten Werkstoffeigenschaften auch ein geeignetes Fügeverfahren. Reibschweißen bieten die Möglichkeit, völlig unterschiedliche Werkstoffpaarungen ohne Hilfsstoffe miteinander zu verbinden. Basierend auf Erfahrungen beim Reibschweißen von metallischen Werkstoffen wurden Methoden zum Fügen thermoplastischer Biowerkstoffe entwickelt.     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)
SmartLighting - Intelligent Energy-saving Street Lighting System Sachsen-Anhalt
Mit dem innovativen Smart- Lighting Konzept können in Randgebieten von Städten und Ortschaften bis zu 90% der Energie eingespart werden und die Umwelt die unnötige Lichtbelastung in der Nacht deutlich verringert werden. Das System erfasst Fußgängerbewegungen, berechnet die erforderlichen Beleuchtungszonen und schaltet nur die benötigten Bereiche hell. Die nicht genutzten Teile der Straßenzüge bleiben weiter im Dunkeln. Eingespart wird nicht nur d ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Anhalt
Technische Universität Ilmenau Thüringen
Erkundende Forschung, Grundlagen- und angewandte Forschung sowie der Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse in die Wirtschaft werden an der Technischen Universität Ilmenau gefördert. Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit und systematische, wissenschaftlich fundierte Problemlösung entwickelte sich die TU Ilmenau zu einem international anerkannten Technologiezentrum. Sechs zukunftsweisende Forschungsschwerpunkte prägen das unverwechselbare wissens ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Ilmenau
Tiefziehen ohne Schmierstoff - Werkzeuge und Methoden Sachsen
An der Professur Formgebende Fertigungsverfahren des Instituts für Fertigungstechnik an der TU Dresden werden kombinierte Ansätze hinsichtlich Halbzeug, Werzeug und Prozessführung zum Tiefziehen ohne Schmierstoffe untersucht um technologische, ökologische und ökonomische Vorteile zu erzielen. Anhand des vorgestellten Exponats zum Trockentiefziehen wird ein speziell angepasstes Werkzeug mit makroskopischer Oberflächenstrukturierung vorgestellt. In ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Dresden
Transfer- und Gründerzentrum: Technologietransfer und Gründungsförderung Sachsen-Anhalt
Das Transfer- und Gründerzentrum (TUGZ) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) transferiert potentialreiche Forschungsergebnisse in die regionale und überregionale Wirtschaft und unterstützt Ausgründungen aus der Universität. Dabei konzentriert sich das TUGZ auf folgende Ansätze: Identifizierung von Potentialträgern und Zielgruppen durch intensive Gründungsausbildung, -beratung, -förderung, die Analyse der Vermarktungspotenziale von F ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
UMD FS2016 Sachsen-Anhalt
Als Schnittstelle zwischen der universitären Forschung, der studententischen Ausbildung und dem Sammeln praktischer Erfahrungen baut das Projekt jährlich einen Formelrennwagen. Hierfür werden Ergebnisse aus der Forschungsarbeit verschiedener technischer Bereiche von der Bremsenentwicklung über Erkenntnisse aus der Fahrwerksdynamik bis zur Optimierung von Verbrennungsprozessen im Team gebündelt und vertieft.
Die Arbeit im Team – mit seinen viel ...     [...Alle Details anzeigen...]

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Urwahn Bikes
Ein innovatives Velo für den anwendergerechten Gebrauch im urbanen Raum
Sachsen-Anhalt
Wir sind ein junges Start-Up, das sich die Entwicklung innovativer Bikes im Segment der urbanen Mobilität zum Ziel setzt. Bei der Entwicklung unserer Urwahn Bikes haben wir nicht nur die alltagsgerechten Anforderungen und Bedürfnisse auf Seiten des Nutzers berücksichtigt, auch möchten wir den Ansprüchen eines Pendlers in Puncto Design, Flexibilität und Performance gerecht werden.
Daher haben wir uns von der traditionellen Baustruktur distanzie ...     [...Alle Details anzeigen...]

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Verfahren und Anordnung zur optischen Messung von Ketten, insbesondere von Rundstahlketten Thüringen
Bei der Erfindung handelt es sich um ein Verfahren und eine Anordnung zur optischen Messung von Ketten, insbesondere von Rundstahlgliederketten. Selbige werden auf Einhaltung der Geometrie, der Längs- und Querabmessungen, stichprobenartig geprüft. Die bisherige Prüfung erfolgt taktil mittels spezifischer Lehren oder mit einem Messschieber. Die optische Messung ermöglicht dagegen eine permanente Kontrolle der Fertigung durch Messung aller produzie ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Ilmenau
Verschleißoptimierte Edelmetallschichten Sachsen
Im Rahmen des Projektes wird die galvanische Abscheidung von Iridium aus wässrigen Lösungen verschiedener
Ausgangssalze untersucht. Der Fokus der Forschung liegt auf der Festlegung der optimalen Abscheideparameter
wie pH-Wert, Temperatur, Stromdichten und Konzentration der einzelnen Badkomponenten. Zur Verringerung des
Edelmetallgehalts werden außerdem die Möglichkeiten zur Legierungsabscheidung mit verschiedenen Metallen
untersucht. ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule Mittweida
University of Applied Sciences
VmaxPro - Qualitätssteigerung des
Krafttrainings für höchste sportliche Leistungen
Sachsen-Anhalt
Die Bereitstellung von Messergebnissen in Echtzeit ist ein aktuelles Thema in der Interaktion zwischen Mensch und Technik. Auch im Sport bietet ein solches Feedback immenses Potential. VmaxPro ist ein neuartiges Echtzeit Feedback System zur umfassenden Analyse der Hantelkinematik. Das kompakte VmaxPro System wird im Griffbereich einer Langhantel platziert und liefert Aussagen über die Bewegungsgeschwindigkeit und die Bewegungsqualität. Hochautoma ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Waserkraftbasierte autonome Versorgungssysteme Sachsen-Anhalt
Weltweit haben eine ¾ Milliarde Menschen keinen ausreichenden Zugang zu sauberen Trinkwasser. Das vorhandene Oberflächenwasser wird nur wenig genutzt und ist oft durch Industrie, Fäkalien, Naturkatastrophen oder Vulkanismus verschmutzt. Täglich sterben dadurch 4000 Kinder an
Malaria, Durchfall, Typhus und Ruhr.
An der Hochschule Magdeburg-Stendal wurde eine mobile Anlage zur Trinkwassergewinnung aus Oberflächenwasser entwickelt. Das Prinzip ...     [...Alle Details anzeigen...]

IGAM Ingenieurgesellschaft für angewandte Mechanik mbH
www.forschung-fuer-die-zukunft.de
2017  © Technologie-Transfer-Zentrum Universität Magdeburg
 Infos und Bedienhinweise
Zu diesem Thema ist kein Hilfe- oder Bedienhiweis im Messeportal registriert. Falls Sie eine Frage haben, können Sie sich auch an unseren Online-Support wenden, oder ihre Frage an uns zusenden.