OVGU mit ILM in Kooperation mit dem ifak e.V. auf der embedded world in Nürnberg


Vom 26. bis 28. Februar 2019 präsentiert der Lehrstuhl für Logistik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gemeinsam mit dem ifak e.V. eine Lösung, die basierend auf einem Micro-Controller Maschinen- und Fahrzeugdaten sammelt, vorverarbeitet und an den Logistik-Leitstand weitergeleitet.

Der Micro-Controller sendet die Daten in Echtzeit über IoT orientierte Kommunikation, via Leitung oder WLAN, an die Datenerfassungs- und Verwaltungsplattform ifakFAST. Damit stehen die Daten weiteren IoT Komponenten zur Verfügung.

Die präsentierte Lösung findet bereits im Projekt „PASST 4.0 Plattform für After-Sales Services 4.0 für Unternehmen Sachsen-Anhalts“ Anwendung, wobei Maschinendaten in einer Datenplattform angeschlossenen Partnern in Echtzeit zur Verfügung gestellt werden. Die Daten können dann individuell für KI-basierte Lösungen weiterverarbeitet werden.

Gesamtziel des Projektes ist die Stärkung von KMU im Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus sowie von Forschungseinrichtungen Sachsen-Anhalts. Dabei soll die Vertiefung der Wertschöpfung sowie die Erhöhung der Produktivität der beteiligten Unternehmen erreicht werden.

Der Messeauftritt wird von der OVGU finanziell und organisatorisch über das Transfer- und Gründerzentrum der Univerität unterstützt.

Ansprechpartner
Judith Zadek
Projektkoordination ego.-Inkubator IP-LogMo

Institut für Logistik und Materialflusstechnik (ILM)
Fakultät für Maschinenbau (FMB) | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg | Universitätsplatz 2 | D-39106 Magdeburg